Textversion für blinde und sehbehinderte Personensitemap
HOME

Lincoln Versailles


Dieser kompakte Wagen wurde zwischen 1977 und 1980 hergestellt.
Die grossen US-Autokonzerne erkannten, dass die damals produzierten Autos zu schwer, zu gross und vor Allem zu durstig waren. Die Öl- und Energiekrise senkte den Autoverkauf drastisch. Den Lincoln-Kunden sollten auch in kleineren Autos der gleiche Luxus geboten werden wie in den grossen Strassenkreuzern. Cadillac hatte mit dem 1975 erschienen Seville bereits ein kompakteres Modell im Programm. Der Lincoln Versailles entstand auf dem gleichen Kastenrahmen wie der Ford Granada und Mercury Monarch. Und das schien ihm zum Verhängnis zu werden: Viele Kunden sahen im Versailles einen luxuriöseren Ford Granada.

Der Lincoln Versailles wurde zu keinem Verkaufsschlager obwohl das Auto dem grossen Continental und Continental Mark V in nichts nachstand. Der Versailles war gleich teuer, im direkten Vergleich sogar noch teurer als einige Mark Vs. Viele Kunden griffen eher auf den Mercury Monarch zurück, welcher günstiger zu haben war. Der Lincoln Versailles wurde mit typischen Lincoln-Attributen ausgestattet: Reserveradausbuchtung am Kofferraumdeckel, grosser Kühlergrill (es war der gleiche Kühlergrill wie im Continental Mark V) und die typische luxuriöse Ausstattung zu der eine digitale Cartier-Uhr gehörte. 1977 wurde der Versailles von einem 5.8L V8 Motor mit 142 PS und VV-Vergaser angetrieben. Dieses Aggregat wurde bereits 1978 durch einen kleineren 5.0L V8 ersetzt. Es war der erste Motor aus den USA welcher über ein elektronisches Motormanagement verfügte.

1979 wurde der Versailles optisch enorm aufgewertet in dem das Dach um 20cm verlängert wurde und die C-Säule deutlich steiler stand (Frenched roof). Der Wagen wirkte nun luxuriöser und eigenständiger. Ebenfalls erhielt der Wagen die ersten Halogenscheinwerfer in den USA. 1980 wurde die Produktion eingestellt, da auch die grossen Continentals schrumpfen mussten. Der Versailles ist heutzutage ein sehr rares Auto und für den Fan ziemlich schwierig zu finden. Viele fanden den Weg in die Schrottpresse zu früh oder wurden geschlachtet. Der Lincoln Versailles war mit $ 11.500 im Jahr 1977 eines der teuersten US-Autos überhaupt.

Stückzahlen (Total 50.156):
1977: 15.434
1978: 8.931
1979: 21.007
1980: 4.784

1977-1980 Lincoln Versailles brochures / Prospekte DOWNLOAD

  1977 Lincoln Versailles
1977 Lincoln Versailles
1978 Lincoln Versailles
1979 Lincoln Versailles

 

Textversion für blinde und sehbehinderte Personen © 2017 goleon* websolutions gmbh